Montag, 14. März 2016

einmal Kleiderschrank füllen gelbblau bitte ;)







 Pubertät ist nicht einfach. Weder für die Mütter noch für die Töchter. Da erzähl ich nichts Neues. Wenn dann aber noch dazu kommt dass die Mutter bis jetzt für große Teile des Kleiderschranks selfmade verantwortlich war wird es nicht einfacher. Für keinen von beiden.




 Seit einiger Zeit haben wir quasi auf dem Bereich einen (neuen) Weg zu einander gesucht. Mal war ich zu kindisch/kitschig oder "hab mal wieder nix kapiert und keine Ahnung". Umso mehr hatte ich mich gefreut dass Fabienne kurz vor ihrem Geburtstag des Wunsch einer Übernachtungstasche geäußert hat. Und da sowas in gelb eigentlich nicht zu finden ist durfte ich notgedrungen selbst ;)




Aber dabei blieb es nicht *grins. Aktuell sind hier Lamas ein großes Thema und nachdem ich eben diesen Lamastoff gefunden hatte bekam ich das okay auch gern mehr nähen zu dürfen. Aber bitte gelb. Logisch. Manche Sachen ändern sich zum Glück dann doch nicht :)
(Tasche Tamara, Dame vom Taschenspieler 1 und Rucksack frei Schnauze)


Und vor lauter Freude sind die Lamas mit mir durchgegangen ;)))
Hatte ich doch die ganze Zeit nicht wirklich (farbenmix)Schnitte teentauglich empfunden gings dann auf einmal von selbst und wie am Schnürchen. Wahrscheinlich musste ich mich erstmal mit den Damenschnitten für sie anfreunden. Und mich von den Kinderschnitten verabschieden.....
 Und ich hätt noch weiternähen können!!

Aber der Reihe nach


Shirts braucht frau ja immer....
Leona bedruckt und Fanö uni... kombiniert mit einer zur angesagten offenen Sweatjacke umfunktionierten Mamacita.


Ein uniblaues Fanoshirt und ein 3/4-Armshirt nach Tara runden die Shirtsammlung ab.




Ein Kleid darf natürlich nicht fehlen!! Dazu nochmal eine bequeme Jerseyjacke.


Und da frau ja chic und bequem gleichzeitig angezogen sein will passt hier ein Sweatblazer super!! LadyGrace in Lieblingsfarbe......

.... ergänzt sich super zum Jeanierock mit Initialen auf den Rocktaschen.


Dazu noch ein Römö aus dickem Romanitjersey. Gepimt mit Blume eines längst zu kleinen Rocks.


Hier die drei Westen. Hierfür das Vorderteil natürlich nicht im Bruch, sondern mittig verlängert bis zum gegenüberliegenden Armansatz verbreitert zuschneiden (auf Wunsch schick ich gerne eine Anleitung dazu)

Ich find ich hab den Wunsch nach EINER Tasche doch hervorragend umgesetzt grins.


Jedenfalls ist der Anteil der Mamamade-Kleidung wieder wesentlich größer.


Und was mich persönlich riesig freut: das Konfirmationskleid für kommenden Monat darf ich ebenfalls selbst nähen!! Juhu!!!

Ich hoff ich hab euch nicht erschlagen mit so vielen Bildern!!

Liebe Grüße
Silke