Donnerstag, 26. Februar 2015

Upgrade- von der Jacke zur Weste








Es gibt immer wieder Kleidung, wovon man sich nur schwer oder auch gar nicht trennen mag. Bei Fabienne fällt ihre Softshelljacke von vor gut zwei Jahren definitiv in diese Kategorie. Sie hatte sie ja selbst mit quasi dreiviertel-Ärmeln und viel zu engem Rumpf noch getragen... so lange bis ich ihr versprochen habe, die Jacke nochmal tragbar zu machen.






Der Westenschnitt Victoria passt bestens hierfür- also war erstmal Nähte auftrennen angesagt. Leider habe ich vor lauter Arbeitseifer vergessen Fotos zu machen.... also: Saum, Seitennähte und Armeinsatz sind aufzudröseln.

Der Rücken ist beim upgrade um eine Doppelgröße (hier von 146/152 auf 158/164) weit genug, so dass der eine Armel für den Taillentunnel verschnitten werden kann.
Beim Vorderteil sind die Seitenteile neu zuzuschneiden plus das mittlere Vorderteil entsprechend der Schnittvorlage anzupassen. So können die RV-Taschen problemlos beibehalten bleiben.
Zum Schluss den Armausschnitt noch anpassen und mit Bündchen oder Jersey einfassen, Saum neu nähen und fertig.





Passend dazu hab ich ein Zoe-Shirt endlich endlich den ersten Jeanie-Rock genäht. Endlich mal wieder ein Komplettoutfit selbst genäht!! Keine Ahnung warum dieser tolle Rockschnitt es von der Doing-List bis jetzt nicht zur Maschine geschafft hatte. Er sitzt hervorragend und ist wirklich schnell genäht!



Auch im Urlaub wollte Fabienne nicht auf die Kuschelweste (hier inzwischen um einen schlichten rechte-Maschen-Schal erweitert) verzichten!!

















So sah die Jacke ursprünglich aus, Details siehe im Post von hier.













Weste: Victoria
Shirt:Zoe
Rock: Jeanie
alles farbenmix

1 Kommentar: