Donnerstag, 28. November 2013

herzallerliebste Truschen

Wer kennt sie nicht? die allerliebsten Nic-Truschen haben wir ja alle schon mehrfach und reichlich bewundert.... und uns gewünscht, dass wir sie selbst auch auf der eigenen Stickie zum Leben erwecken können.

Rechtzeitig vor Weihnachten erfüllt sich der Wunsch nun!!



Madame Pimpinellskova ist ab sofort reisefertig und wartet auf Abholung im huups-Land.


 Wenn man die Taschen nur halb annäht eigen sich die Herztaschen hervorragend zum überbringen von Gutscheinen oder anderen wichtigen Botschaften... und die Restekiste nimmt ab. Dafür sind die Damen ganz schön "gefräßig" :)



Ich freu mich jedenfalls, dass nach knapp vier Wochen meine Stickie endlich aus der Reha zurück ist. Nur jetzt hab ich soviel auf meiner Nähliste, dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen will und soll. Wer kennt das aber nicht....

Liebe Grüße
Silke


Montag, 18. November 2013

Amy mal anders



 
Wie ihr wisst fahre ich ja viel Zug. Die Zeit kann frau nutzen unter anderem um anderer Leute Kleidung zu begutachten und kreative Ideen zu sammeln.
 
So einen Rock hatte ich neulich entdeckt... kurz nachgedacht...an AMY gedacht und ein bissel ausprobiert.
 
Dazu ein leuchtend blaues Joana-Basicshirt.
 
 
Wer es nachbauen will: einfach Amy im Stoffbruch (ohne Kellerfalte) plus 8 cm zuschneiden. Ergibt 16 cm Mehrweite. Diese dann auf vier Falten verteilen. Perfekt.
Und wie ihr sehen könnt.... der Rock sieht auch Business klasse aus.


Rock: frei nach Amy
Shirt: Joana
alles farbenmix

Montag, 11. November 2013

Polly in Serie

 
Wenn frau mal an einem Schnitt einen Narren gefressen hat....
In der letzten Zeit hatte ich einige Pollys genäht, dank Kopierer mal in Originalgröße und dann auch mal mehr oder weniger kleiner bis hin zum eigentlichen Handtaschenformat. Selbst hier ist noch genug Platz für die vielen unnötigen Dinge die frau so täglich mit sich rumschleppt. Und da mein Doc mir entweder Henkeltaschen oder QuerüberdieSchulter-Taschen verordnet hat ist Polly optimalst!!
 
 
 
Kleine Änderung: da ich meine Sachen gerne sicher unter Verschluss halte bekam Polly eine RV-Tasche für innen. Ganz einfach, nur das lange Stück etwas länger zuschneiden und knapp unter der Mitte den RV einnähen. Dann wie beschrieben weiter arbeiten. Ich habe teilweise auf die rückwärtigen kleinen Taschen verzichtet. So ist immer noch genügend Platz vorhanden. Damit in der Tasche drin keine Nähte und Vliese zu sehen sind habe ich diese jeweils noch unter Schrägband versteckt.



Da oft die Gurte zu mehreren Taschen passen bekam nicht jede einen eigenen. Selbstverständlich sind nicht alle Taschen bei mir geblieben, einige haben inzwischen schon ein liebes neues Zuhause gefunden.
 
Aufgrund mehrerer "Massenproduktionen" war es hier in letzter Zeit sehr ruhig. Noch ein bissel und es ändert sich wieder.... dann sollte auch meine Bruder nach gut vierwöchigem Rehaaufenthalt wieder bei mir einziehen. 
 
ebook Polly von farbenmix