Freitag, 22. März 2013

es ostert

 
Auch wenn man es bei den aktuellen Temperaturen kaum glaubt - kommende Woche ist Ostern. Wir haben die Freude, die Tage im Schnee zu verbringen.
Diese Woche musste noch österliche garantiert kalorienfreie Überraschungen gebastelt werden - für meinen Neffen ein Froschi - und damit er nicht so alleine ist für Fabienne Frau Quaki im Kleid mit dazu. Die beiden können auch prima auf MP3-Player aufpassen und eignen sich prima als Kopfkissen!!
 
Um auch im Schnee an einer schöne gedeckten Ostertafel zu sitzen kommen die Eierwärmer von Andrea/Jolijou und huups genau richtig. Einmal für die komplette eieressende Großfamilie....
 
Für die Vorderseite habe ich dicken Filz verwendet und für die Rückseiten dicker Jeansstoff und meine ZickZackSchere :)
 


Und als etwas andere Tischdecke dient ein Jeansrest mit ausgedienten Hosentaschen als Nester.




 
Man kann sagen, wir sind perfekt gerüstet. Lasst es euch die nächsten zwei Wochen gut gehen.
Ich wünsche euch allen ein Frohes Osterfest!!

Liebe Grüße

Silke
 
Frosch: Quaaacksalber ebook von farbenmix
Eierwärmer: huups
Hasenvelours: peppauf


Dienstag, 19. März 2013

Nähfrühling bei Winterwetter

 
Irgendwie passt das Bild diese Woche schon wieder: Frau hat Frühling unter der Nähmaschine und draußen ist Winter.
 
So langsam könnte sich auch draußen der Frühling durchsetzen, damit die neuen Werke ausgeführt werden können. Bis dahin hilft nur: Winter nähen. Gut, ein paar angefangenen Projekte noch in der Box liegen. Die schreien bei diesem Nicht-Frühlings-Wetter und Nicht-Winter-Feeling ganz besonders laut um Fertigstellung :)
 
 
Hier hält jedenfalls der Farbenmix-Frühling Einzug: einmal mit Rosalie - über Jeans oder Legging auch jetzt schon gut tragbar, wunderbarer Basicschnitt, einfach und schnell zu nähen.
 
Und wenn frau die Rockbahn teilt oder auch in der Länge einige Zentimeter weglässt entsteht gleich ein ganz anderer Look.














 





 






 
Auch darf MALIBU nicht fehlen - ein neuer genialer Rockschnitt eben typisch Nancy. Die Taschen sowie die Trägerlösung, ach, eigentlich das ganze Kleid ist ein absoluter Hingucker!!
 
 
 
Zwar ist es in der Herstellung wesentlich aufwändiger als Rosalie, aber jede investierte Minute lohnt sich absolut. Nur solltet ihr bei schlanken Mädels eher in der Weite eine Nummer kleiner nähen - Fabienne hat trotz allen vorgesehenen Abnähern noch ordentlich Platz.


 Das muss den Sommer auf jeden Fall nochmal aus Jeans her - wäre es nicht so kalt würde Fabienne jetzt schon damit rumlaufen!!
 


Kleid: Rosalie von glitzerblume/farbenmix
Kleid gelb: Malibu von Nancy/farbenmix

Donnerstag, 14. März 2013

Festtagselodie


Zeit wurde es für eine Festtagselodie aus Jersey. Hier in der langen Version kombiniert mit Bluse und Bolero vom Modeschweden. Den Schnitt hab ich viel zu lang vernachlässigt...


 
Allgemein kann man Elodie bei schmalen Kids ohne RV nähen - und bei der Jersey-Variante sowieso. Da Fabienne sehr schmal ist habe ich die Rockteile größenentsprechend, aber ohne Nahtzugabe zugeschnitten. Auch bei dem oberen Vorder- und Rückenteil habe ich jeweils im SB zwei Zentimeter (also insg. 4 cm jeweils auf voller Breite gemessen) eingespart.... passt perfekt!!
 
 
Die nächste Ausgabe ist schon zugeschnitten-
aber dieses Mal wie gewünscht "kürzer und bunter, bitte"
 

Kleid: Elodie von farbenmix

Montag, 11. März 2013

zwei Paradiesvögel


Wir rüsten auf für den Frühling: buntig, leuchtende Farben, luftigere Kleidung.

Den Anfang machen neue Frühjahrsmäntel. Total bunt. Ich hatte mein Exemplar bereits vergangenen Freitag im Geschäft getragen und haufenweise Lob geernet. Selbst von den Herren :), incl. Posttitel!


Fabienne trägt eine "schlanke" Mariluz, also ohne Kellerfalten. Für mich habe ich Onion  1046 gewählt.

Wir sind uns einig:die Mäntel sind superbequem, klasse zu tragen und machen supergute Frühlingslaune!!


Und natürlich gabs passend zum neuen Mantel für uns beide noch das passende "Drunter".


Einen sonnigen Tag und liebe Grüße, Silke

Donnerstag, 7. März 2013

buntig für mich

 
Es wird (ist) Frühling, also müssen auch wieder knallige Farben ins Haus.
 
Grundlage der Kombi war das Tuch, dann gesellten sich die Wunschfarben dazu uns schließlich habe ich mit dem Rock einen Schnitt ausprobiert, den ich schon länger testen wollte.

 
Also bin ich hier komplett in Burda...und der Rock mit eingearbeiteter Tasche (es sind wirklich incl. Belege nur fünf Schnittteile, und wenn man wie ich den RV nicht wie geplant hinten mittig sondern seitig plaziert und dafür im Stoffbruch zuschneidet eben nur vier) ist, wenn man bei der Anleitung durchgestiegen ist schnell genäht und sitzt perfekt!! Das Shirt ist ebenfalls ein Burdaschnitt und ebenfalls klasse in Passform. Man weiß danach die schön bebilderten Anleitungen von farbenmix wieder mal noch mehr zu schätzen!!


Rock: Burda Schnitt 121 aus 10/2012
Shirt: Burda Schnitt 112 aus 02/2010
beide als Download erhältlich